Gehe zum Haupt-Inhalt

  • Hintergrundbild 5: Das IGfB-Team © ichmachefotos.com
  • Hintergrundbild 1: Das Family Counseling Team lässt Luftballons steigen. © Alexandra Menges
  • Hintergrundbild 2: Räumlichkeiten der IGfB. Sitzecke. © Thomas Steinlechner
  • Hintergrundbild 3: Räumlichkeiten der IGfB. Seminarsaal. © Thomas Steinlechner
  • Hintergrundbild 4: Luftballons fliegen in den Himmel. © Alexandra Menges

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Impulsworkshops (online / Präsenz)

Beziehungskompetenz

Mit Robin Menges, Sabine Trentini, Heinz Senoner & Ben Schuster

ichmachefotos.com

Beziehungen prägen unser Leben: unsere Befindlichkeit, unseren Umgang mit herausfordernden Situationen, unsere Fähigkeit für uns zu sorgen und vieles mehr. In Beziehung zu bleiben ist sowohl Erfüllung als auch Herausforderung und manchmal nicht mehr möglich.

Wie sorge ich gut für mich, wenn ich in Kontakt mit anderen bin? Wie lasse ich mich auf andere ein und verliere mich nicht? Steht Kompetenz nicht im Widerspruch zu persönlichen Beziehungen?

Family Counseling – beziehungsorientiertes Arbeiten ...

... ist ein Ansatz, der aus den Werten Jesper Juuls weiterentwickelt wurde und auf der erlebensbasierten Familientherapie und aktuellem Wissen aus Psychologie und Therapie aufbaut. Es ist ein persönlicher Begleitprozess, der die individuelle Lösungsfindung unterstützt und Veränderungspotentiale weckt.

Wir laden ein, Beziehungskompetenz zu verstehen und in Übungen zu erleben. Der Workshop bietet einen bunten Strauß an Inspirationen für Familie und Beruf rund um das Thema. Details des Family Counseling Lehrganges sowie Möglichkeiten mit diesem Ansatz zu arbeiten, werden den Tag abrunden. Ein Workshop mit Impulsen und Raum für Begegnung.


Zielgruppe
Fachpersonen und Interessierte


Referentin
Mag.a Robin Menges: Klinische Psychologin, Family Counselor, Supervisorin, Autorin
Mag.a Sabine Trentini: Family Counselor, Beratungslehrerin, Ritualberaterin
Heinz Senoner: Family Counselor, Referent, Erwachsenenbildner, ehemaliger Direktor des Südtiroler Kinderdorfes
Ben Schuster: Family Counselor, Personal- und Organisationsentwickler


Termine
Fr, 17.09.21, 14–20 Uhr (online mit Sabine Trentini & Heinz Senoner) oder
Mi, 08.12.21, 14–20 Uhr (Präsenz mit Robin Menges & Ben Schuster) oder
Fr, 28.01.22, 14–20 Uhr (online mit Robin Menges & Heinz Senoner)


Ort
Online (Zoom) bzw.
Seminarraum der IGfB, Gänsbacherstraße 6, 6020 Innsbruck

Für die Online-Termine wird ein Zoom-Link zeitgerecht per Mail zugeschickt.


Beitrag
150,– Euro inkl. USt. (online) / 195,– Euro inkl. USt. (Präsenz)

Bei Buchung des Family Counseling Lehrgangs oder einer unserer Kurzlehrgänge wird der Beitrag gutgeschrieben.

Eltern 3.0 und die Fallen in der Beratung

Fachseminar mit Robin Menges & Elisabeth Ehgartner

Vater schimpft Sohn © YakobchukOlena / iStock

Elternberatung gelingt aus neurobiologischer und beziehungsorientierter Sicht durch emotionale Herausforderung (wertschätzend-konfrontativ), relevante Krisenbegleitung und inneren Perspektivenwechsel. Dies erfordert eine Prozessbegleitung im Hier und Jetzt und ein Bewusstsein für Fallen der Interaktion in der Beratung. Durch spezifische persönliche Interaktionen können Berater*innen nachhaltige Veränderungen zu kritischen Punkten anstoßen.

Im Seminar wird darauf eingegangen,

  • welche Fallen in der Elternberatung liegen und wie sie umgangen werden können,
  • wie Eltern zu einer entwicklungsorientierten Perspektive hin begleitet werden können,
  • wie Eltern emotional dort abgeholt werden können, wo sie sind,
  • welche Bedeutung die emotionale Regulierung für Verhaltensauffälligkeiten und andere Entwicklungen hat und
  • wie aus destruktiven Konflikten konstruktive Konflikte werden können.

 

Zielgruppe
Fachpersonen


Zertifizierungen
Zertifiziert als Fortbildung für Berater*innen der geförderten Familienberatungsstellen des Bundes; anrechenbar als Fortbildung für LSB und klinische Psycholog*innen


Referent*innen
Mag.a Robin Menges (Innsbruck), klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin, Family Counselor (Familientherapie, dfti.dk), Supervisorin, Pädagogin, fachliche Lehrgangsleiterin der Family Counseling-Ausbildung (www.igfb.org), Fachreferentin für psycho-soziale Aus- und Fortbildungen, Fachautorin
Elisabeth Ehgartner (Neulengbach), Family Counselor, Pikler-Pädagogin, LSB i. A., Familien­pädagogin, Erwachsenenbildnerin (Familienkompetenztraining)


Termine
Fr, Sa, 8. & 9. Oktober 2021
jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
16 UE


Ort
Seminarraum der IGfB, Gänsbacherstraße 6, 6020 Innsbruck


Beitrag
312,– Euro inkl. Ust.

Lehrgang Family Counseling

Beziehungsorientierte Beratung und familientherapeutische Interventionen


Familien, Paare und Gruppen kompetent begleiten
Menschen in Beziehung zu beraten ist eine eigene Herausforderung und ein besonderes Geschenk. Wir bieten die Gelegenheit, diese Kunst im Rahmen unserer Ausbildung zu lernen.

Wir arbeiten:
  • interdisziplinär, weil der Austausch unterschiedlicher Berufsgruppen zu einem vertieften Verständnis beiträgt
  • prozessorientiert, weil das Einsteigen in Beziehungsdynamiken neue Ideen und Lösungen hervorbringt
  • beziehungsorientiert, weil Menschen auf Beziehung und Bindung angelegt sind und tiefe Ressourcen darin liegen
Und immer im Hier und Jetzt mit dem, was das Leben unmittelbar mit sich bringt.

Der aktuelle Lehrgang läuft seit 9. April 2021. Jederzeit können Sie sich als Interessent*in eintragen lassen, dann halten wir Sie gerne über verfügbare Ausbildungsplätze auf dem Laufenden.

Für Details und Anmeldeunterlagen kontaktieren Sie uns bitte unter  Email senden (JavaScript muss aktiviert sein) oder über unser Web-Formular.

 

Zukünftige Veranstaltungen

Heikle (Eltern)gespräche – ein Intensivlehrgang für Fachpersonen

Das Gespräch ist unser Hauptwerkzeug in der Arbeit mit Menschen. Heikle Gespräche mit Klient*innen, aber auch mit deren Eltern und Angehörigen verlaufen zu unserem Leidwesen nicht immer so erfolgreich und nachhaltig, wie wir uns das wünschen.

Häufig müssen schwierige, heikle und kritische Botschaften vermittelt werden. Botschaften, von denen wir wissen oder annehmen, dass sie schwer zu hören sein werden und Widerstand erzeugen, oder sogar bekämpft werden. Solche Gespräche sind immer eine Herausforderung. Gleichzeitig hängt die weitere Zusammenarbeit von diesen spezifischen Momenten ab.

  • Wie können wir eine sichere Gesprächsbasis und einen Raum für Dialog schaffen?
  • Wie können wir ganz klar und dennoch einfühlsam mit den Angehörigen sprechen?
  • Wie behalten wir das gemeinsame Ziel im Auge – das Wohlergehen der Klient*innen?

Unser Lehrgang vermittelt Hilfestellungen und konkrete Möglichkeiten der kritischen Gesprächsführung. Das Angebot richtet sich an Fachpersonen, die im pädagogischen und sozialpädagogischen Kontext arbeiten.

Da der nächste Lehrgangsstart noch nicht fixiert ist, können im Moment noch keine Anmeldungen entgegengenommen werden. Gerne können Sie sich aber als Interessent*in eintragen. So werden Sie umgehend informiert, wenn der Lehrgang in die nächste Runde geht!

Bei weiteren Fragen sind wir unter Email senden (JavaScript muss aktiviert sein) oder +43 699 11046626 erreichbar.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

 


 

Beziehungsorientierte Beratung – erlebensbasiert und fachlich Gespräche führen

Miteinander Reden ist die bevorzugte Möglichkeit in beruflichen Beziehungen mit Menschen zu arbeiten – leider gelingt das nicht immer so, wie wir uns das vorstellen.


Wir suchen die Lösung oft in besseren Techniken oder mehr Wissen.
In Momenten wie den folgenden, werden die Grenzen jedoch deutlich:
  • Wir haben schon alles besprochen – und es ändert sich trotzdem nichts ...
  • Klient*innen nicken und es bleibt fraglich ob das Gespräch etwas bringt …
  • Das Kind braucht … die Eltern tun aber ...
  • „Ich verstehe, was Sie sagen, aber in meinem Fall …“

Gespräche im beruflichen Kontext sind geprägt durch unterschiedliche Verantwortlichkeiten, Widersprüchlichkeiten und Ambivalenzen. Dialoge sind nicht immer so wirksam und nachhaltig, wie wir es uns erhoffen:

  • Wie kann ich meine Wirksamkeit im Gespräch erhöhen?
  • Wie gehe ich mit Grenzen um?
  • Wie können Gespräche konstruktiv gestaltet werden?
  • Wie kann ich so beraten, dass dem anderen wirklich geholfen ist?

Diese und weitere Fragen werden im Lehrgang praxisnah beantwortet. Der Lehrgang verbindet persönliche Entwicklung mit dem Üben einer spezifischen Haltung. Sie lernen im konkreten Tun Ihre persönliche Gesprächs-, Beratungs- und Beziehungskompetenz zu erweitern. Das Angebot richtet sich an Fachpersonen aus dem pädagogischen, sozialen und therapeutischen Bereich – und an alle, die beruflich mit Beziehungen zu tun haben.

 

INHALTE (Auswahl)

Beziehungskompetenz als Fachkompetenz, eigene Persönlichkeit als Ressource für die Arbeit, prozessorientierte Dialogführung, Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Bindung, Kooperation und Integrität, Scham, eigene Beziehungsmuster, Gruppenprozesse und Parallelitäten mit Familienprozessen, Ethik, Empathie und Mitgefühl, Übertragung, Gegenübertragung, Abwehrmechanismen

 

Da der nächste Lehrgangsstart noch nicht fixiert ist, können im Moment noch keine Anmeldungen entgegengenommen werden. Gerne können Sie sich aber als Interessent*in eintragen. So werden Sie umgehend informiert, wenn der Lehrgang in die nächste Runde geht!

Bei weiteren Fragen sind wir unter Email senden (JavaScript muss aktiviert sein) oder +43 699 11046626 erreichbar.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Family-Counseling-Netzwerk

Family-Counselor-
Netzwerk

Hospitation

Hospitation
Lehrgang

Offenes Beratungsangebot

Beratung
Kostenlos